Home

Über Vimage

Vimage kennenlernen

Einsteiger-Tutorial

Vimage Praxis

Grundlagenwissen

Alle Tutorials

• Vimage installieren

• Der erste Aufruf von Vimage

• Ein erstes Höhenmodell bereitstellen

• Eine Kombinationsschummerung herstellen

• Eine Lambert-Farbschummerung herstellen

• Eine Höhenschichtenkarte herstellen

• Eine Atlaskarte herstellen

• Höhenmodelle gekachelt importieren

• Höhenmodelle restaurieren

• Höhenmodelle georeferenzieren

• Nach Passpunkten einpassen

• Einen Kartennetzentwurf rechnen

• Segmente für einen Globus

• Einen Kartennetzentwurf direkt rechnen

• Eine Höhenlinienplatte herstellen

• Einen unbekannten Kartennetzentwurf einpassen

• Die RTA-Entwicklungsumgebung kennenlernen

• RTA-Einstieg

• Höhenlinienzahlen auswählen

• Höhenlinienzahlen konfigurieren

• Höhenlinienzahlen positionieren

• Höhenlinienzahlen setzen

• Höhenlinienzahlen weiterbearbeiten

Technologien

Hintergrundwissen

Informationen

Zentrale Download-Seite

Vimage erwerben

Vimage Leerseite

Anhang

Höhenlinienzahlen auswählen

Höhenlinienzahlen werden in 4 Schritten hergestellt:

Höhenlinienzahlen auswählen

ist der 1. Schritt.

Vimage ist angetreten, Höhenlinienzahlen in herausragender Qualität vollautomatisch zu positionieren und zu setzen. Weil hierfür viele Parameter der Ziffernzeichen ganz exakt bekannt sein müssen, ist dies mit Truetypeschriften schwierig. Darum benutzt Vimage eigene Schriftarten, die auf einer skalierbaren Rasterdefinition beruhen, sog. Raster-Fonts oder RAF-Fonts ein. Diese erlauben zugleich einen gut lesbaren Satz in sehr kleinen Schriftgrößen.

Um Satzpositionen für Höhenlinienzahlen zu ermitteln, müssen zahlreiche Parameter bekannt sein, die u. a. auch von der Schriftart abhängen. Aus diesem Grund ist die Schriftauswahl der erste Arbeitsschritt des Höhenlinienzahlensatzes.

RAF-Schriften besitzen folgende Merkmale:

  • Schriftart,
  • Schriftkursivierung - linksgeneigt, stehend, kursiv,
  • Schriftfettung - normal, fett, extrafett,
  • Schriftgröße, wird in Pixeln Ziffernhöhe angegeben und kann 5 bis 200 Pixel betragen,
  • Schriftsperrung, von 80 bis 250 %.

Man wähle Höhenlinien/Höhenlinienzahlen auswählen. Es erscheint das Dialogfenster RAF-Schriftfont auswählen. Durch Anklicken der Taste „Testen“ wird ein Beispielsatz erzeugt.

Die Größe wird in Pixel Zifferngröße angegeben (in älteren Ausgaben von Vimage auch in Punkten). Dies wird unter dem grünen Pfeil angezeigt: Hier beträgt die Schriftgröße 20 Pixel Ziffernhöhe.

Oder 24 Pixel Ziffernhöhe gefällig?

RAF-Schriften sind subpixeloptimierte Schriften und deshalb noch in ganz kleinen Schriftgrößen lesbar. Hier ein Beispiel mit einer Schrift mit 8 Pixeln Ziffernhöhe:

Die Schriftart Antiqua ist ein Schriftschnitt im Stil alter Kupferstich-Höhenlinienzahlen. Die Binnenräume wurden etwas „aufgeblasen“, damit sie auch in kleinen Schriftgröße nicht zulaufen:

Das trifft auch für die „Schade-Grotesk“ zu. Wir zeigen diese Schrift in einer linksgeneigten Kursivierung, wie sie z. B. für Gewässertiefenlinien üblich ist. Schade-Grotesk linksgeneigt 41 Pixel:

-TU-81-00

Zum Seitenanfang