Home

Über Vimage

Vimage kennenlernen

Einsteiger-Tutorial

Vimage Praxis

Grundlagenwissen

• Reliefdarstellungen in der Theorie

• Reliefdarstellungen in der Praxis

• Grauwerte

• Koordinaten

• Pixelverortung

• Farbmodelle

• Resamplingmodelle

• Transformationsmodelle

• Fixbilder

• Datentypen in Fixbilddateien

• Bildspeicher

• Glossar

Alle Tutorials

Technologien

Hintergrundwissen

Informationen

Zentrale Download-Seite

Vimage erwerben

Vimage Leerseite

Anhang

Vimage Grundlagen

Bildspeicher

Vimage speichert Bilder in Bildspeichern oder Bildregistern. Es gibt 32 Bildspeicher, die von 0 bis 31 nummeriert und auch als RM00: bis RM31: bezeichnet werden.

Die Register lassen sich über die Register-Schalttafel (Extras/Registerschalttafel) verwalten, oder - elegaanter - über die Register-Schalttasten am linken Hauptfensterrand.


   Bildspeicher 0

Vimage bearbeitet immer ein „aktuelles Bild“. Dieses befindet sich in Bildspeicher 0, der auch Akkumulator heißt.


   Bildspeicher 4

Bildspeicher 4 oder RM04: ist das Operandenregister.

Vor Beginn einer jeden Bildverarbeitungsoperation wird der Akkumulator (in einem Ladezyklus) in das Operandenregister kopiert. Bei der Bildverarbeitungsoperation selbst wird dann (in einem Ausführungszyklus) Bild 4 gelesen. Die Verarbeitungsergebnisse werden in den Akkumulator zurückgeschrieben.

Derartige Lade- und Ausführungszyklen sind die typischen Arbeitszyklen, von Vimage. Nach einem Lade-und Ausführungszyklus steht in Bild 4 das jeweilige Bild des letzten Verarbeitungsschrittes. Dies erlaubt eine einfache Realisierung der „Rückgängig“-Funktion: Hierbei wird lediglich das Bild 4 in den Akkumulator zurückkopiert.


   Bildspeicher 8

Bildspeicher 8 oder RM08: ist das Sekundäroperandenregister.

Das Sekundäroperandenregister dient, wenn eine Operation zwei Quellbilder benötigt, dazu, den zweiten Operanden bereitzustellen. Der erste Operand wird dem Akkumulator entnommen.


   Bildspeicher 9

Bildspeicher 9 oder RM09: ist das Tertiäroperandenregister.

Das Tertiäroperandenregister dient, wenn eine Operation drei Quellbilder benötigt, dazu, den dritten Operanden bereitzustellen. Der erste Operand wird dem Akkumulator, der zweite Operand dem Sekundäroperanden entnommen.


   Die anderen Bildspeicher

Die Bildspeicher 10 bis 17 sind die Einzelbandbildspeicher. bei Farbseparationen und Farbsynthesen. Wenn ein Farbbilder in Einzelkanäle getrennt wird, so ist das Quellbild der Akkumulator und es werden bis zu 8 Farbkanäle in die Bildspeicher 10 bis 17 übertrgagen. Umgekehrt werden bei einer Farbsynthese (z. B. in RGB) die einzelnen Bänder in der Bildspeichern 10 (R), 11 (G) und 12 (B) erwartet.

Die Bildspeicher 1, 2 und 3 können vom Anwender beliebig genutzt werden, ebenso die Bildspeicher 5, 6 und 7. Die Bildspeicher 18 bis 23 haben spezielle Sonderfunktionen, z. B. für Luftperspektiven. Die Bildspeicher 24 bis 31 sind von Vimage intern benutzte Arbeitsbildspeicher. Hier bitte nichts speichern - es könnte schnell einmal zerstört werden.


  

Die Register-Schalttasten am rechten Hauptfensterrand.

Zum Seitenanfang