Home

Über Vimage

Vimage kennenlernen

Einsteiger-Tutorial

Vimage Praxis

Grundlagenwissen

Alle Tutorials

Technologien

Hintergrundwissen

Informationen

• Quellen für Höhenmodelle

• Höhenskalen auswählen und entwerfen

• Glossar

Zentrale Download-Seite

Vimage erwerben

Vimage Leerseite

Anhang

Höhenskalen auswählen und entwerfen

Erfahrene Kartographen wissen: Farbige Höhenschichten sollte man nicht „irgendwie bunt“ machen. In eine gute Höhenschichtendarstellung fließen ein:

  • Zuerst natürlich die Landschaft. Tiefland und Gebirge brauchen selbstverständlich ganz unterschiedliche Schrittweiten.
  • Der Kartenmaßstab. In großmaßstäbige Karten werden eher konstante, in kleinmaßstäbigen Karten variable Stufenweiten benutzt.
  • Das Farbmodell. Man kann Farbskalen sowohl in RGB, als auch in CMYK erzeugen.
Zum Herstellen von Höhenschichten nutzt Vimage Höhenskalendateien mit dem Dateityp .csc (Color SCale).

Hier eine Reihe bereits vorgefertigter Höhenskalendateien. Der Aufbau der Dateien ist hier beschrieben. Die Testbilder enthalten in 6 verschiedenen Skalen alle Höhen von -10000 bis +10000 Metern. Die Skalen enthalten je Gebirgshöhen und Meerestiefen mit je 100, 1000 und 10000 Meten Skalenlänge:

1. Für Karten der gesamten Erde

Global Skala G, variable Stufen RGBCMYK


2. Für höchste Hochgebirge

Himalaya Skala D, 500-m-Stufen RGBCMYK


3. Für alpine Hochgebirge

Alpin Skala A, 250-m-Stufen RGBCMYK

Alpin Skala B, 250-m-Stufen RGBCMYK

Alpin Skala X, variable Stufen RGBCMYK


4. Für Mittelgebirge

Mittelgebirge Skala A, 100-m-Stufen RGBCMYK

Mittelgebirge Skala B , 100-m-Stufen RGBCMYK

Mittelgebirge Skala A, 50-m-Stufen RGBCMYK

Mittelgebirge Skala B, 50-m-Stufen RGBCMYK

Mittelgebirge Skala X, variable Stufen RGBCMYK

Mittelgebirge Skala Y, variable Stufen RGBCMYK

Mittelgebirge Skala Z, variable Stufen RGBCMYK


5. Für das Tiefland

Tiefland Skala A, 25-m-Stufen RGBCMYK

Tiefland Skala B, 25-m-Stufen RGBCMYK


6. Sonstige Höhenskalen

Monochromatische Skala 100-m-Stufen MONO


CSC-Datei verstehen und selbst schreiben

CSC-Dateien sind gewöhnliche Textdateien, die man mit einem Texteditor beliebig bearbeiten kann. So lassen sich eigene Höhenschichten herstellen. Zum Entwerfen und Testen kann man das Testhöhenmodell rm_dem_csc_test.fix

(ca. 400 kByte)

benutzen. Einfach herunterladen, es funktioniert mit der Vimage-Funktion Höhenlinien/Höhenschichten wie ein normales Höhenmodell. Das Testmodell enthält alle Höhen von -10000 bis +10000 Metern. Links ganz unten gibt es sogar ein kleines Feld mit Wert -11000, so dass auch eine eventuelle Tiefenstufe -10000 bis -12000 angezeigt werden kann.

Hier der Inhalt der Datei rgb_global_g_var.csc:

RGB-Höhenstufenskale, global, für Hochgebirge bis 9000 m, variable Äquidistanz, 100% Farbintensität.
38 4 0  0
-5000  180 200   0
-4000  215 185   0
-3000  230 160   0
-2500  235 135   0
-2000  225 105   0
-1500  210  80   0
-1000  180  65   0
-500   144  50   0
-200   108  38   0
 -50    72  25   0
   0    36  12   0
  25   255 120 135
  50   250 100 125
  75   230  75 125
 100   200  50 125
 125   160  35 125
 150   120  20 125
 175    70  15 100
 200    40  10  80
 250     0   5  40
 300     0  10  80
 350     0  18 110
 400     0  25 140
 500     0  40 165
 600     0  50 175
 700     0  60 185
 800     0  75 215
1000     0 100 225
1200     5 125 235
1500    15 150 240
2000    30 175 245
2500    45 182 250
3000    60 195 251
4000    85 205 252
5000   110 215 253
6000   125 225 254
9999   140 235 255
1E9    255 255 255

Die Datei ist folgendermaßen aufgebaut:

  • 1. Zeile: Textzeile, beginnend mit dem Farbmodell, hier RGB. Der Rest kann ein beliebiger Kommentar sein.
  • Die 2. Zeile muss die folgenden 4 Zahlenwerte enthalten:
    • 1. Zeilenzahl=Höhenstufenzahl (38)
    • 2. Spaltenzahl (bei RGB immer 4, bei CMYK immer 5)
    • 3. eine beliebige Zahl
    • 4. eine beliebige Zahl.
  • Ab der 3. Zeile folgt eine Tabelle mit den 4 Spalten: Höhenwert / R-Wert / G-Wert / B-Wert. Die Zeilenzahl entspricht der Höhenstufenzahl.

Die erste Stufe (mit den Werten 180, 200, 0) beginnt bei Tiefenwert „minus unendlich“ und endet bei dem angegebenen Wert „-5000“ m. Jede folgende Stufe beginnt an der Obergrenze der vorherigen Stufe und endet bei dem in der 1. Spalte angegebenen Wert. Die letzte Stufe (mit den Werten 255, 255, 255) endet bei „1E9“. Dies bedeutet Höhe 109, ist also quasi „plus unendlich“.

Achtung: Wichtig ist, dass beim Anhängen oder Einschieben von Zeilen unbedingt auch die Zeilenzahl, also die 1. Zahl in der 2. Zeile geändert wird. Es werden nämlich immer nur [Zeilenzahl x Spaltenzahl] Zahlen aus Tabelle gelesen. Wird die Zeilenzahl nicht erhöht, werden zusätzliche Zeilen nicht erkannt!

Die Farbskale definiert ein Bild im Farbmodell RGB. Eine Höhenschichtenerzeugung im Farbmodell CMYK ist ebenfalls möglich. Dafür ist lediglich die Datei wie folgt anzupassen:

  • Die erste Zeile muss dann statt mit RGB mit CMYK beginnen.
  • Der zweite Wert der 2. Zeile - die Spaltenzahl - muss von 4 auf 5 erhöht werden.
  • Ab der 3. Zeile folgen pro Zeile nun (statt 4 Werte) 5 Werte: Höhenwert / C-Wert / M-Wert / Y-Wert / K-Wert.
Analog lassen sich auch Höhenliniendarstellungen im Farbmodell „MONO“ erzeugen.

Zum Seitenanfang